Medien- Eventstandort Eiswerder

Vom königlichen Feuerwerkslaboratorium (1871- 1919) zum Medien- und Eventstandort. Die städtebauliche Studie wurde von der Eventisland GmbH beauftragt, die auf der 11ha großen Insel im Spandauer See eine Film- und Fernseh- produktionsfirma betreibt. Die Insel ist geprägt von der denkmalgeschützten Bebauung des Königlichen Feuerwerkslaboratoriums zu Berlin (1871). Die einzigartige Architektur in Kombination mit dem Naturraum steht im Gegensatz zur Anonymität, die dem Medium „Film- und Fernsehen“ nachgesagt wird. Die Symbiose von modernen Nutzungen und Bauwerken aus dem 19 Jh., in Kombination mit strukturierenden Neubauten wird zum inhaltlichen Entwurfsgedanken. Es entstehen neue Wege- verbindungen und Platzsituationen, ein Messe- gelände mit Hotel, ein Eventpavillon am Wasser, Aufnahmestudios und ein Schiffsanleger. Die Studie wurde öffentlich mit den der Senatsverwaltung, dem Stadtplanungsamt Spandau und den Grund- stücksbesitzern diskutiert.

Daten
Medien- und Eventstandort Eiswerder
Machbarkeitsstudie
Ort: Insel Eiswerder, Berlin-Spandau, Deutschland
Auftraggeber: Eventisland GmbH
in Kooperation: Stadtplanungsamt Spandau
Grundstücksgröße: 11 ha
Zeitraum: 2005-2006

© Max Kaminski Architekten

<ZURÜCK